IPCop-Forum.de

www.ipcop-forum.de


IPCop-Community
CL-Systems
Home Home   Doku Doku   Links Links   Downloads Downloads
UnIPCop Der (Un)IPCop   IFS IPCop-ForumSpy
CopTime CopTime   Galerie IPCop-Galerie   IPCop Userkarte Userkarte
Aktuelle Zeit: 17.12.2017, 14:42

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 17:26 
Offline
Chief Superintendent
Themenstarter
Chief Superintendent
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2004
Beiträge: 783
Wohnort: NRW | Meckenheim
Hallo zusammen,

sehr lange ist es her, dass ich hier etwas geschrieben habe. Mein Cop läuft und läuft und läuft ... :)
Nun steht aber eine gravierende Veränderung an und ich hoffe jemand kann mir hier hilfreichen Input liefern. Aktuell habe ich ich einen ADSL Anschluss mit ISDN. Ab kommenden Oktober (ist noch eine Weile, ich weiß) bekomme ich aber VDSL 50 als IP Anschluss. Ich möchte eigentlich so wenig wie möglich neue Hardware kaufen müssen; allem voran meine ISDN Telefone weiter benutzen.
Aktuell kommt ein Kabel im Haus an. Das geht auf einen Splitter. Von dort geht ein Kabel auf ein ADSL-Modem und eines auf die FritzBox. Die FritzBox wiederum fungiert nur als Telefonzentrale; keine Einwahl, kein WLAN. Vom ADSL-Modem geht ein Kabel auf den IPCop Red. Hier passiert auch die Einwahl und dahinter beginnen die internen Netzwerke.
Bei VDSL sieht das aber anders aus ... vermute ich. Kein Signal, das ich per Splitter in Telefonie und Netzwerk trennen kann. Wie habt ihr das gelöst?
Ich möchte eigentlich meinen Cop behalten ... wobei es mir aktuell einfacher (nicht unbedingt sicherer .... deshalb schreibe ich einfacher) erscheint den Cop einzumotten und nur die FritzBox zu betreiben.

_________________
| IP-Cop 2.1.9 | KONTRON KTGM45/Flex | Intel Core2Duo P8400 | 2048 MB | 500 GB 3,5 '' HDD | 4* Gigabit NICs (2* Intel 82574L, 1* Intel 82540EM, 1* Intel 82567LM) | Telekom VDSL 50 Mbit flat |
Beam me up Scotty, there is no intelligent life down here!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 19:00 
Offline
IPCop-Cheftester, Offizieller Sponsor
IPCop-Cheftester, Offizieller Sponsor
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2005
Beiträge: 1848
Wohnort: Gotha
Um welchen ISP handelt es sich?
Um welche Fritzbox aktuell handelt es sich?

_________________
Hailender

Bild Bild

Coptime | IPsec | Update-Accelerator | UPS Server | WIO | WLAN AP | Xtiface

Meine anderen Cop's :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 19:20 
Offline
Chief Superintendent
Themenstarter
Chief Superintendent
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2004
Beiträge: 783
Wohnort: NRW | Meckenheim
Danke schon mal für die schnelle Antwort.
Aktuell bin ich bei einem regionalen Provider (Signatur). Wechseln werde ich zur Telekom.
Aktuell nutze ich die FritzBox 7270 und überlege mir die 7490 zuzulegen. Das Modem vor meiner 7270 ist ein THOMSON ST516.

_________________
| IP-Cop 2.1.9 | KONTRON KTGM45/Flex | Intel Core2Duo P8400 | 2048 MB | 500 GB 3,5 '' HDD | 4* Gigabit NICs (2* Intel 82574L, 1* Intel 82540EM, 1* Intel 82567LM) | Telekom VDSL 50 Mbit flat |
Beam me up Scotty, there is no intelligent life down here!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 25.07.2015, 20:13 
Offline
IPCop-Cheftester, Offizieller Sponsor
IPCop-Cheftester, Offizieller Sponsor
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2005
Beiträge: 1848
Wohnort: Gotha
Nimm die FB 7490 und lass ihr die Einwahl machen.
Dahinter hängst Du den Cop.
Dann stellst du in der FB auf die IP (Red) des COP EXPOSED HOST ein.
Damit ist für diese IP alles auf Durchgang gestellt - der Cop kann das eh besser :floet:
Die FB 7490 kannst du somit in vollem Umfang für die Telefonie nutzen - gibt bald eh nur noch VoIP.
Auch Smarthome kannst du so in vollem Umfang umsetzten - sollte das mal eine Option für dich werden.
Am besten funktioniert die FB 7490, wenn du DECT-Telefone daran direkt anmeldest - 6 Stück sind insgesamt möglich.
Schwierig wird das Ganze nur, wenn du einen Mediaserver betreiben willst. Das geht dann nur über den Cop.

Ich hoffe das bringt dich weiter.

_________________
Hailender

Bild Bild

Coptime | IPsec | Update-Accelerator | UPS Server | WIO | WLAN AP | Xtiface

Meine anderen Cop's :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.11.2015, 15:28 
Offline
Chief Superintendent
Themenstarter
Chief Superintendent
Benutzeravatar

Registriert: 28.12.2004
Beiträge: 783
Wohnort: NRW | Meckenheim
Hallo Hailander,

entschuldige, dass ich mich jetzt erst melde ... vielen Dank für die umfangreichen Informationen. Ich denke, dass ich es genauso machen werde. Ich habe jetzt VDSL seit rund einer Woche, daher auch die späte Antwort. Ich brauche aber RED nicht die Einwahl machen lassen, richtig? Um die Einwahl kümmert sich die FB, oder? RED stelle ich auf IP anstatt PPPoE ...

_________________
| IP-Cop 2.1.9 | KONTRON KTGM45/Flex | Intel Core2Duo P8400 | 2048 MB | 500 GB 3,5 '' HDD | 4* Gigabit NICs (2* Intel 82574L, 1* Intel 82540EM, 1* Intel 82567LM) | Telekom VDSL 50 Mbit flat |
Beam me up Scotty, there is no intelligent life down here!


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 02.11.2015, 15:37 
Offline
IPCop-Cheftester, Offizieller Sponsor
IPCop-Cheftester, Offizieller Sponsor
Benutzeravatar

Registriert: 27.04.2005
Beiträge: 1848
Wohnort: Gotha
...ganz genau, wenn du es so einrichtest wie ich es beschrieben habe.
Die FB macht ganz normal die Einwahl, den Cop hängst du an LAN1 der FB und vergibts
in der FB nach Möglichkeit eine neue IP-Range - nicht die 192.168.178.x lassen.
Meiner FB habe ich die 192.168.xxx.254 gegeben und dem Cop auf RED die 192.168.xxx.1.
Wenn noch Fragen sind dann los...

_________________
Hailender

Bild Bild

Coptime | IPsec | Update-Accelerator | UPS Server | WIO | WLAN AP | Xtiface

Meine anderen Cop's :)


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.01.2016, 11:42 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 5
Na da bin ich ja genau beim Thema:

Meine aktuelle Konfiguration:
Telekom ISDN Leitung mit DSL Vertrag dazu und Geschwindigkeit bis 6 MBit. Raus kommen meistens 2MBit

Hinter dem Splitter geht das Telefonsignal in den NTBA und das DSL - Signal in ein ALL0333C DSL - Modem.
Hinter dem Modem sitzt der IPCOP. Das funktioniert seit Jahren super und wenn es Probleme gab, dann weiß ich heute, lag es an der Telekom.

Jetzt soll auf VDSL 50 umgestellt werden.

Also das Signal wird dann in einem Router W724V der Telekom ankommen.
Dieses Gerät soll in der Lage sein das Telefonsignal bzw. das was als VoicOverIP ankommt auf einen Speedport ISDN Adapter weiter zu leiten. Damit habe ich da kein Problem mehr
Nun wird aber der Router wahrscheinlich die Einwahl übernehmen.

Und was dann als "LAN - Signal" raus kommt leite ich auf die entsprechende "rote" Schnittstelle am IPcop.
Und jetzt die Frage:

Wie muß ich die dann bestehende "Standleitung" vom IPCop zum Router am IPCop konfigurieren?

Ich frag deshalb noch mal nach, weil ja hier explizit von einer Fritzbox die rede ist und ich den W734V auch nicht kenne

Gruß
Seiner_Einer


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.01.2016, 12:10 
Offline
IPCop-Entwickler, Site-Moderator, IPCop-Supporter 2006, 2007, 2008 und 2009
IPCop-Entwickler, Site-Moderator, IPCop-Supporter 2006, 2007, 2008 und 2009
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 19149
Wohnort: LDK | Hessen
Mehr oder weniger so: viewtopic.php?f=63&t=29548

Dabei spielt es eigentlich gar keine Rolle was für ein Plastik Box es ist und was für Technologie (ADSL, VDSL, Kabel, LTE, Brieftaube).

_________________
/* Gruß weizen_42 */

Bild
| IPCop Doku | IPCop Galerie | IPCop Uptime | Ärger vermeiden |


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.01.2016, 12:52 
Offline
Chief Superintendent
Chief Superintendent

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 797
Hallo,
oder eben doppeltes NAT (geht mit wenigen Einschränkungen auch)
evtl. sogar mit W724V, damit hast du Telekom_Fon und damit Hotspotzugang .
IPCop kriegt auf Rot einne feste IP und es müssen einen Handvoll Portforwards eingetragen werden.

Soweit so gut... oder mittelmässig ;-)
Ist eher was für Faule mit IPTV. Und nicht wirklich schön für IPSec net-2-net Verbindungen.
Wer den Hotspotzugang nicht braucht (ganz nett im Ausland - z.B. Frankreich), kann auch eine andere Plastikkiste nehmen.

Fred


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.01.2016, 13:29 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 5
Hallo Weizen_42
Hallo ymfred

Na ihr seit ja so was von top drauf.
Vielen Dank für die kurzen aber absolut wirkungsvollen Antwort wie es aussieht.
Da steht es ja haarklein drin, wie ich es brauche. Mal sehen wie rum ich es implementiere.
Wahrscheinlich mit der Variante Eins, weil ich dann von draußen mit openVPN wieder in mein Netz will.
Sonnst müßte ich ja diese Verbindung mit dem W724V machen.
Wenn das dann wieder funktioniert kann man auch über andere Projekte nachdenken, die bisher an der Netzgeschwindigkeit scheiterten. Mal sehen was noch kommt

Den Text hatte ich im Forum nicht gefunden, also wieder nicht richtig gesucht.

Eigentlich brauche ich eine Kiste, mit der ich das Signal auf phone und ip teilen kann, dann kann ich so weiter machen wie bisher. Das scheint mir dann mit dem speedport irgendwie zu gehen. ISDN seitig ist halt doch einiges an Technik vorhanden, was jetzt nicht ersetzt werden kann.

Das ganze iptv - Geraffel hab ich außen vor gelassen. Jetuzt hab ich über dvb-t 40 Sender und oft 40 Nieten. Was soll ich da mit iptv und 130 Sendern. Da braucht man halt nur etwas länger um festzustellen, daß es 130 Nieten sind.

Ich werde Ende nächster Woche noch mal mitteilen, ob es alles so funktioniert wie ich es mir vorstelle und wie es beschrieben ist.

Noch mal vielen Dank für die schnelle Antworten

Gruß
Seiner_Einer


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 22.01.2016, 14:51 
Offline
Chief Superintendent
Chief Superintendent

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 797
Seiner_Einer hat geschrieben:
Hallo Weizen_42
Hallo ymfred

Na ihr seit ja so was von top drauf.
Vielen Dank für die kurzen aber absolut wirkungsvollen Antwort wie es aussieht.
Da steht es ja haarklein drin, wie ich es brauche. Mal sehen wie rum ich es implementiere.
Wahrscheinlich mit der Variante Eins, weil ich dann von draußen mit openVPN wieder in mein Netz will.
Sonnst müßte ich ja diese Verbindung mit dem W724V machen.
Wenn das dann wieder funktioniert kann man auch über andere Projekte nachdenken, die bisher an der Netzgeschwindigkeit scheiterten. Mal sehen was noch kommt

mache ich hier alles ...mit W724V ...
Problematisch wird nur IPSec, weil da bei IPSec mehr als ein Port beteiligt ist ;-) -> gibts hier im Forum aber auch Hinweise dazu.
bei mir rennen auch 3 openVPN-Server (musst eben 3 [SSL] Ports forwarden), wobei ein openVPN-Server auf nem IPCop (APU-Hardware) nur "WAN-Vernetzung" macht .
dynamische IP einrichten, ist dann eben (teilweise) mit doppeltem NAT - sieht nicht schön aus, geht aber !
Lief auch paar Jahre so in der Firma.
Zitat:

Den Text hatte ich im Forum nicht gefunden, also wieder nicht richtig gesucht.

Eigentlich brauche ich eine Kiste, mit der ich das Signal auf phone und ip teilen kann, dann kann ich so weiter machen wie bisher. Das scheint mir dann mit dem speedport irgendwie zu gehen. ISDN seitig ist halt doch einiges an Technik vorhanden, was jetzt nicht ersetzt werden kann.


AFIK ist ISDN so oder nicht mehr im Plan ! hat eine Fritzbox VoIP auf ISDN ??
Der w724V-A definitiv nicht - nur 2 Analogausgänge + DECT.

Der W724V-A kann definitiv nicht als Modem !
Ich kenne nur die Hardware Version A (Huawei) ..es gibt noch B und C von anderen Herstellern.
Soviel zu meinen vDSL-Erkenntnissen ( Telekom und Komflat als Anbieter ; einmal W724V , einmal FB 7360 ).
Du siehst, jeder macht das ein wenig anders, kommt immer drauf an, was wichtig ist usw.

Fred
ps: hier hänge ich im Moment hinter deiner Fritzbox (60m Funkstreck) und einem WRT54G als Wlan-Client unter DD-WRT -> aber da sollte auch noch ein IPCop ran mit Wlan-Karte auf ROT.


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 05.02.2016, 00:29 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 5
Noch mal Hallo

So, nun war es soweit. Zwar mit einer Woche Verspätung, aber die Umstellung von einem ISDN – Anschluß mit DSL auf einen vdsl 50 – Anschluß wurde jetzt durchgeführt.

Die benötigten Gerätschaften, ein Speedport W724 V Typ C und ein Speedport ISDN Adapter wurden vorab geliefert, so daß der W724 V vorab mit den notwendigen Zugangsdaten gefüttert werden konnte.

Als jetzt das ISDN-Signal nicht mehr vorhanden war, wurde der W724V mit dem mitgelieferten Kabel mit der Telefondose verbunden.
Ab und an geschehen dann noch Zeichen und Wunder. Nach der Inbetriebnahme des W724V war der Zugang ins Internet über den W724V sofort da. Die Speedport – ISDN Adapterkonfiguration ging auch problemlos von statten, so daß ich jetzt die ISDN – Geräte weiter nutzen kann. Mit der Telefonie bin ich übern Berg, da gab es keinerlei Probleme.

Jetzt zu dem Punkt, warum ich mich hier noch mal melde.

Der W724V Typ C hat einen Modus, in dem er als Modem laufen soll. Das scheint nicht zu funktionieren.
Wenn dieser Modus eingestellt wird und den ipcop auf pppoe stehen gelassen wird, kommt es bei der Einwahl zum Time Out, weil der ipcop auf eine Rückmeldung wartet, die der Router nicht liefert.

Also bin ich dazu übergegangen, die Netzkonfiguration nach Punkt 2 des Beitrags „IPCop hinter Plastik-Router“ aufzubauen.
Es läuft alles im 192.168 – Klasse C Netz und die Netzmaske ist die 255.255.255.0

Der Router hat die Adresse 5.2 bekommen. Wenn er Online ist, dann hat er einen entsprechenden DNS – Server und mit einem Rechner direkt an diesem Router funktioniert der Internetzugang problemlos.

Die rote Schnittstelle am ipcop hat die IP – Adresse 5.1. Der DNS – Server hat die Adresse 5.2 und das Standardgateway hat die Adresse 5.2. Die Schnittstelle ist auf statisch gestellt. Ping zwischen ipcop und router funktioniert.

Die grüne Schnittstelle hat die IP – Adresse 10.1. Dahinter liegt das interne Netz. Im Grünen Netz wird über dhcp der DNS – Server 10.1 mit dem Standardgateway 10.1 verteilt.

Die Verbindung vom ipcop zum Router ist hergestellt

Leider erhalte ich vom vom Client im grünen Netz bei Zugriffen auf das Internet im Browser nur Timeoutmitteilungen.
Wo mache ich jetzt den Fehler, daß es nicht funktioniert.

Wenn ich jetzt am Client im Grünen Netz einen DNS - Server aus dem Internet eintrage, dann scheint es zu gehen.
Allerdings dauern die entsprechenden Zugriffe relativ lange, bis sie angezeigt werden.

Gruß
Seiner_Einer


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 05.02.2016, 09:02 
Offline
Rookie
Rookie

Registriert: 08.08.2008
Beiträge: 5
Und noch eine Ergänzung, die nach längeren Tests jetzt mehrfach verifiziert werden konnte.

Trage ich die DNS - Adressen im IPCop und in den Clients wie hier „IPCop hinter Plastik-Router“ beschrieben ein, dann dauert die DNS - Anfrage und Auflösung richtig lange respektive führt auf dem Client zum Time Out, so das der Otto Normal User der Meinung ist, das trotz schnellerer Anbindung die Zugriffe ins Internet wesentlich länger dauern.

Ein wenig Besserung gibt es, wenn am Client eine DNS - Adresse aus dem Internet eingetragen wird. Dann kommt es wenigstens nicht mehr zu irgendwelchen Timouts.

Wesentlich besser wird es, wenn am IPCop als DNS - Adresse eine Adresse aus dem Internet genommen wird und dort als Standardgateway die IP - Adresse vom Router eingetragen wird. Dann merkt man auch, daß die Anbindung ans Internet besser geworden ist.

Gruß
Seiner_Einer


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 05.02.2016, 09:27 
Offline
Chief Superintendent
Chief Superintendent

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 797
Seiner_Einer hat geschrieben:

Wesentlich besser wird es, wenn am IPCop als DNS - Adresse eine Adresse aus dem Internet genommen wird und dort als Standardgateway die IP - Adresse vom Router eingetragen wird. Dann merkt man auch, daß die Anbindung ans Internet besser geworden ist.

Gruß
Seiner_Einer

Hier läuft das so, dass der Plastik Router (w724V Typ A) "Alles" ist (Standardgate, DNS...), du kannst aber gerne am COP noch andere alternative Nameserver dazunehmen, wenn dir daran liegt.
Bei der C-Variante weiss ich nicht, die A-Version ist von aussen nicht pingbar, Modembetrieb eh nicht...

Fred


Nach oben
   
BeitragVerfasst: 08.02.2016, 11:40 
Offline
IPCop-Entwickler, Site-Moderator, IPCop-Supporter 2006, 2007, 2008 und 2009
IPCop-Entwickler, Site-Moderator, IPCop-Supporter 2006, 2007, 2008 und 2009
Benutzeravatar

Registriert: 26.06.2005
Beiträge: 19149
Wohnort: LDK | Hessen
Seiner_Einer hat geschrieben:
Wesentlich besser wird es, wenn am IPCop als DNS - Adresse eine Adresse aus dem Internet genommen wird und dort als Standardgateway die IP - Adresse vom Router eingetragen wird.

Dann funktioniert DNS nicht im Speedport, bzw. DNS-Anfragen seitens IPCop werden nicht beantwortet.
Oder aber die Konfiguration (DNS IP Adresse) im IPCop ist inkorrekt gemacht worden.

_________________
/* Gruß weizen_42 */

Bild
| IPCop Doku | IPCop Galerie | IPCop Uptime | Ärger vermeiden |


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 31 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1 2 3 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de