IPCop-Forum.de

www.ipcop-forum.de


IPCop-Community
CL-Systems
Home Home   Doku Doku   Links Links   Downloads Downloads
UnIPCop Der (Un)IPCop   IFS IPCop-ForumSpy
CopTime CopTime   Galerie IPCop-Galerie   IPCop Userkarte Userkarte
Aktuelle Zeit: 17.12.2017, 14:43

Alle Zeiten sind UTC+01:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: IPCop & LTE Router
BeitragVerfasst: 17.10.2017, 13:57 
Offline
Rookie
Themenstarter
Rookie

Registriert: 04.05.2017
Beiträge: 1
Hallo liebe Gemeinde,

Vielleicht kann mir jemand helfen im Bezug auf LTE Router Stick und IPCop - Meine Frage ist: Welcher LTE Stick mit Antenne ist geeignet für LTE mit IPCop. Einschränkung der Stick muss als LTE Modem ohne Routing-Funktion fungieren.

Ziel soll es sein: Eine VPN Verbindung mit fester IP Verbindung herzustellen zwischen 2 IPCops (2 Standorte)

Aktuell haben ich ein Telekom Speedstick LTE V und Huawei E3372 - Leider bekomme ich den nicht konfiguriert.


Ich bin sind zudem für alle Ideen offen die mit der Einschränkung klar kommen.

Vielen Dank vorab


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: IPCop & LTE Router
BeitragVerfasst: 18.10.2017, 21:09 
Offline
Chief Superintendent
Chief Superintendent

Registriert: 09.06.2006
Beiträge: 797
it@flemu.de hat geschrieben:
Aktuell haben ich ein Telekom Speedstick LTE V und Huawei E3372 - Leider bekomme ich den nicht konfiguriert.

Der Huawei geht ... da steckt alles drin (geradzahlige FirmewareNummer) und es braucht (für Linux beschrieben) nur so was wie einen NDIS-Treiber.. der kommt mit einer IP über (seriellen)USB-Port rein.
Habsch hier nur mit nem Laptop gemacht...IPCop könnte Probleme machen.

Fürs gleiche Geld (um 30 Euronen) kriegste nen LTE Router (B1000/B2000) oder wie die beim Provider heissen. Meinen (Vodafone) habe ich auf original-Huawei umgeflasht - fertich, der kann jetzt wieder alle Bänder.

openVPN abgehend (!!) ist kein Thema zu einer festen (kabelgebundenen)IP,

du kannst den 3372-Stick auf ungeradzahlige Firmware umflashen, dann tut er wie ein Modem...(wobei das umflashen eher nicht so trivial ist), der 3372 (gradzahlige FW )wiederum soll an einigen WLAN-Routern (TP-Link ?) problemlos als Internetzugang gehen.
(Telekom LTE V = E3372 -> sagt man jedenfalls)

Bei openVPN ( IPSec hab ich nie probiert) ist es abgehend schei..egal, was da werkelt (und wenns 3 NAT-Router hintereinander sind...)
Persönliche Erfahrung bei LTE-Anbindungen: immer einen zweiten Kanal haben (mit extra Hardware) gern anderer Provider, mindesten GPRS (!) um Status des Haupttunnels zu prüfen und ggfs. Restart anzukurbeln.

LTE heisst im Regelfall -> kein Festnetz verfügbar ! und LTE (UMTS) ist auch "fast tot" wenn abends das "gemeinsame Einschalten/Einloggen" aller Teilnehmer der Umgegend stattfindet :), Antwortzeiten weit jenseits von "gut und böse" bringen den Tunnel schon mal ausser Tritt. (ich musste ca. 700km fahren, das war es günstiger einen zweiten langsamen Zugang zu haben )

Fred


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC+01:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu Forum:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de